» News
Koalition zögert Betäubungspflicht für Ferkel hinaus
Nachricht
Allgemein

Koalition verzögert Betäubungspflicht für Ferkel
Kommentar:



Einem Ferkel werden die Hoden mit dem Skalpell entfernt. Der Eingriff wird in Deutschland routinemäßig bei über 20 Mio Ferkeln im Jahr durchgeführt, ohne Betäubung und ausreichende Schmerzstillung.

Aktuellen Medienberichten zufolge zögert die Koalition die Betäubungspflicht für Ferkel um zwei Jahre hinaus. Darauf habe sich am Abend des 1. Oktobers 2018 die Koalition geeinigt. Ursprünglich sollte das Verbot der betäubungslosen Kastration ab dem 1.1.2019 gelten. Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, kommentiert:
https://www.tierschutzbund.de/news-...aeubungspflicht-fuer-ferkel-hinaus/

« zurück
Kommentare für Koalition zögert Betäubungspflicht für Ferkel hinaus
Keine Kommentare vorhanden
« zurück